Der SVGB beim Karate Sommercamp 2019 – Prüfungswochenende!

Der SVGB beim Karate Sommercamp 2019 – Prüfungswochenende!

Seit Wochen haben sich die Karate und Kobudo Sportler auf das Sommercamp 2019 in Abensberg vorbereitet. Sowohl im regulären Training, aber auch in Sondereinheiten am Wochenende und auch zu Hause, wurde Prüfungsvorbereitung betrieben. Die Gürtel werden immer dunkler, die gestellten Anforderungen für die Prüflinge aber auch immer anspruchsvoller. Im Rahmen der Vorbereitung gab es Höhen und Tiefen. Besonders, wenn man in die letzte Phase kommt und einem das Pensum immer bewusster wird, zweifelt man das eine oder andere mal an sich. Schon immer war es so, dass je näher der Termin kommt, man sich mehr verausgabt und es immer mehr Überwindung kostet, nicht abzubrechen und das Ganze nicht zu verschieben.

Das Sommercamp ist traditionell sehr gut besucht und der Trainerstab ist hochkarätig besetzt. Cheftrainer Sensei Jamal Measara ließ seine sehr guten Beziehungen in die Geburtsstätte des Karate und Kobudo spielen und lud sich Sensei Tetsuya Kato aus Okinawa (Japan) ein. Von Freitag Nachmittag bis Sonntag Mittag wurden viele Einheiten mit den unterschiedlichsten Themen angeboten.

Am Samstag Nachmittag wurde es dann ernst für unsere Kämpfer – die Prüfung begann!

Zuerst haben sich unsere Kobudokas Christina Reis und Karl Gebauer ihrer Prüfung zum 8. Kyu in Kobudo, der alten Kampfkunst mit traditionellen Waffen Okinawas gestellt. Geprüft wurde der Umgang mit dem Bo, dem Langstock. Nach dem praktischen Teil, dem Kihon und den Partnerübungen, wurde auch das Theoretische Wissen geprüft. Am Ende hatten beide die Prüfung mit „Sehr Gut“ erfolgreich bestanden!

Dann waren unsere Karate Prüflinge dran. In einer dreistündigen(!) Prüfung wurden alle Disziplinen der Reihe nach durchgeprüft. Erst waren die Grundtechniken im Stand und in der Bewegung das Thema, später auch in Anwendung mit Partner. Es wurden alle(!) Kata und Teile davon in Anwendung geprüft. Gekämpft wurde erst Angriff, Verteidigung und Konter nach Vorschriften der Prüfungsordnung, dann auch im Freien Kampf Mann gegen Mann und Frau gegen Frau in Schutzausrüstung. Schließlich wurden noch die theoretischen Kenntnisse abgefragt, bevor es zur Pause und anschließender Verkündung des Ergebnisses kam.

Alle Prüflinge haben mit Bravour alle Anforderungen bestanden und eine erfolgreiche Prüfung abgelegt!

Die Abteilung kann mit Stolz verkünden, dass sich nun drei neue Braun-Gurte und ein neuer Blau-Gurt in unseren Reihen befinden. Michaela Schöppe und Mirjana Pavlinovic dürfen nun den 2. Kyu, den 2. Braungurt tragen. Anna Wachter den 3. Kyu, den 1. Braun-Gurt und Nina Engler den Blauen Gürten, den 5.Kyu.

Sensei Mario Pavlinovic, dem Trainer des SVGB und einem der Referenten des diesjährigen Sommercamps, wurde durch Sensei Kato aus Okinawa sein Okinawa Dan-Diplom zum Nidan im Shorin-Ryu-Seibukan Karate überreicht. Das Dan-Diplom des Deutschen Karate Verbandes erhielt er, nach bestandener Prüfung, bereits beim Prüfungstermin im November 2017. Die Urkunde aus Okinawa ist eine besondere Auszeichnung und wird vom Stilrichtungsoberhaupt auf Okinawa erstellt und die Graduierung vor Ort registriert.

So ging ein sehr schönes und emotionales Wochenende mit Freunden, zu Gast bei Freunden zu Ende.

Der Abteilungsleitung bleibt nur noch zu sagen, wie stolz man auf dieses starke Team ist.

Domo Arigato Gozai Mashita!